Unterstützte Kommunikation

 

Kommunikation ist ein Grundbedürfnis jedes Menschen und die Grundvoraussetzung für Austausch, Teilhabe an der Umwelt und Bildung. Zahlreiche Schüler unserer Schule können sich nicht oder nur unzureichend durch Lautsprache ausdrücken oder sprechen schwer verständlich. Deshalb sind diese Schüler auf Kommunikationsmittel angewiesen, welche die vorhandene Lautsprache ergänzen oder fehlende Lautsprache ersetzen.

Unterstützte Kommunikation umfasst alle Maßnahmen, um Menschen mit eingeschränkter Lautsprache Kommunikation zu ermöglichen. Ziel dabei ist es für jeden Menschen ein individuelles Kommunikationssystem zu entwickeln. Eingesetzte Kommunikationsmittel sind beispielsweise Gebärden, Symbole und Bilder, elektronische Geräte (Talker, Taster).

  

Ziel unserer Schule ist es, dass Schüler mit eingeschränkter Lautsprache uneingeschränkt am Schulleben und im Unterricht teilnehmen können.

Durch folgende Maßnahmen möchten wir dieses Ziel erreichen:

  • Einsatz von UK-Mitteln im Unterricht unterschiedlicher Klassen
  • Einzel- und Kleingruppenförderung mit Schwerpunkt UK
  • Erstellung  und Beschaffung von UK-Materialien
  • Pflege und Verwaltung der klassenübergreifenden UK-Strukturen (Sprechender  Speiseplan, Gebärde des Monats, UK-Materialbörse, Singkreis mit Gebärden in der Grundstufe)
  • Zusammenarbeit mit Eltern und außerschulischen Institutionen (z.B. Begleitung zur Beratungsstelle)
  • Organisation von Fortbildungsangeboten für das Kollegium